Archiv des Autors: g-h-h

Steuertermine 2020

Oktober 2020

12. Oktober, Donnerstag

12. Oktober, Donnerstag

12. Oktober, Donnerstag

12. Oktober, Donnerstag

12. Oktober, Donnerstag

28. Oktober, Montag

Lohnsteuer III/20

Lohnsteuer 09/20

Umsatzsteuer 08/20 m. Dauerfristverlängerung

Umsatzsteuer 09/20 o. Dauerfristverlängerung

Umsatzsteuer III/20 o. Dauerfristverlängerung

Beiträge Sozialversicherung 10/20

Weiterlesen

Kunst in der Kanzlei

In unseren Räumlichkeiten im Dycker Feld 72 in Solingen-Gräfrath gestalten temporäre Ausstellungen lokaler und überregional tätiger Künstler das Gesicht der Kanzlei abwechslungsreich.
Bereits seit dem Jahr 2005 veranstalten wir jährlich drei bis vier Ausstellungen in unseren Kanzleiräumen. Da unsere Räumlichkeiten die Präsentation einer Vielzahl von Werken unter guten Bedingungen ermöglichen, sind Künstler sehr interessiert, in unserer Kanzlei auszustellen.
Zunehmend haben sich die Eröffnungsveranstaltungen zu einer Institution weit über unsere Mandantschaft und über das Solinger Stadtgebiet hinaus entwickelt.

Aktuelle Ausstellung

Julian Kirschey – Bodyless

ab dem 27. August 2020

Mehr Infos zur Ausstellung unter:

Julian Kirschey – Bodyless

Letzte Ausstellung:

Bernd Lademacher – Papierkunst

 

Elektronische Kassensysteme: Weitere Übergangsregelung

Elektronische Kassensysteme: Weitere Übergangsregelung

Nach den gesetzlichen Vorgaben sind elektronische Kassensysteme spätestens seit dem 1.1.2020 durch eine zertifizierte technische Sicherheitseinrichtung (TSE) zu schützen. Diese Sicherheitseinrichtung muss besonderen Anforderungen genügen und wird vom Kassensystemhersteller bereitgestellt. Die Finanzverwaltung beanstandet es aber wegen der erst sehr späten Verfügbarkeit der notwendigen Software nicht, dass grundsätzlich bis zum 30.9.2020 die Kassen noch nicht mit einer zertifizierten technischen Sicherheitseinrichtung geschützt sind. Weiterlesen

Pauschbeträge für unentgeltliche Wertabgaben

Pauschbeträge für unentgeltliche Wertabgaben (Sachentnahmen): Befristete Anwendung des ermäßigten Umsatzsteuersatzes für Restaurant- und Verpflegungsdienstleistungen

Entnimmt der Stpfl. aus dem Unternehmen Waren für seinen privaten Verbrauch, so ist diese Entnahme bei der Gewinnermittlung gewinnerhöhend zu berücksichtigen, um den vorherigen Betriebsausgabenabzug beim Warenbezug zu kompensieren. Ebenfalls sind die Entnahmen der Umsatzsteuer zu unterwerfen, da beim zuvor erfolgten Warenbezug auch Vorsteuern geltend gemacht wurden. Für bestimmte Einzelhandelsgeschäfte und Gaststätten hat die Finanzverwaltung Pauschalbeträge festgesetzt, welche vom Stpfl. angesetzt werden können, so dass Einzelaufzeichnungen entbehrlich werden. Weiterlesen